Borgentreich (red). Mehrere beschädigte Verkehrsschilder und ein nicht mehr fahrbereiter Cupra Leon: Das ist das Ergebnis einer Trunkenheitsfahrt eines 27-Jährigen aus Borgentreich.

Am Freitag, dem 10. Mai, fuhr der 27-Jährige gegen 1 Uhr auf der Emmerker Straße in Richtung der B 241 in Borgentreich. Kurz vor der Kreuzung zur B 241 kam er zunächst rechts von der Straße ab, lenkte gegen und kam zurück auf die Emmerker Straße. Beim Einbiegen auf die B 241 übersah er einige Straßenschilder. An einem Bordstein einer Verkehrsinsel beschädigte er sich seinen Vorderreifen, sodass er nicht mehr weiterfahren konnte.

Den eingesetzten Beamten versuchte er bei der Unfallaufnahme zunächst klarzumachen, dass er einem Reh ausweichen musste. Doch die Beamten bemerkten bei dem 27-Jährigen starke Ausfallerscheinungen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht: Der Wert lag bei über 1,5 Promille. Sie ordneten daraufhin eine Blutprobenentnahme an. Der Führerschein wurde sichergestellt und der Pkw geborgen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 36.000 Euro. Nun ermittelt das Verkehrskommissariat der Kreispolizeibehörde Höxter.

Foto: Polizei