Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Mittwoch, 09. Oktober 2019 10:41 Uhr

Auto prallt gegen Baum - zwei junge Männer sterben

Auto prallt gegen Baum - zwei junge Männer sterben. Symbolfoto: Pixabay

Trendelburg/Kreis Höxter (red). Am frühen Mittwochmorgen, 9. Oktober, gegen 00.45 Uhr teilte eine Verkehrsteilnehmerin der Polizei mit, dass zwischen Trendelburg-Langenthal und Beverungen-Haarbrück ein Fahrzeug im Graben liegt. Beim Eintreffen der Polizei am Unfallort wurde festgestellt, dass sich der 23-jährige Fahrer eines Audi A4 aus Beverungen tödlich verletzt und angegurtet auf dem Fahrersitz befand. Der 25-jährige Beifahrer aus Höxter wurde aus dem Fahrzeug herausgeschleudert und lag schwerstverletzt neben der Straße. Der Beifahrer wurde umgehend durch die Rettungsdienste ins Krankenhaus nach Höxter transportiert, wo er allerdings aufgrund der Schwere seiner Verletzungen ebenfalls verstarb. Im weiteren Verlauf der Unfallaufnahme wurde noch eine dritte Person ermittelt, die sich zum Unfallzeitpunkt ebenfalls in dem Audi befunden hatte. Dabei handelte es sich um eine 26-jährige männliche Person aus Lauenförde. Aufgrund eines Schocks irrte der Mann zunächst durch die Ortschaft Langenthal, ehe er von Rettungsdiensten aufgenommen werden konnte. Anschließend wurde er von einem Rettungswagen in das Krankenhaus nach Hofgeismar transportiert. Zu seinem Gesundheitszustand können momentan noch keine verlässlichen Angaben gemacht werden. Zum Unfallhergang konnte rekonstruiert werden, dass die Insassen des Audis die Kreisstraße 71 aus Richtung Beverungen-Haarbrück in Richtung Trendelburg-Langenthal gefahren sind. Ausgangs einer langgezogenen Linkskurve kam dann der Audi von der Fahrbahn ab, durchfuhr einen Graben und prallte gegen einen Baum. An dem Audi entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Momentan gibt es keine Hinweise darauf, dass eventuell ein weiteres Fahrzeug an dem Unfallgeschehen beteiligt war. Der genaue Unfallzeitpunkt steht nicht fest, da keine Unfallzeugen vorhanden sind. Die Beamten der Polizeistation Hofgeismar haben die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft Kassel wurde ebenfalls eingeschaltet.

Top 5 Nachrichten der Woche
Sag's deinen Freunden:
zum Anfang