Mittwoch, 16. Oktober 2019 13:52 Uhr

Pflegekurse mit Schwerpunkt Demenz am St. Rochus Krankenhaus in Steinheim und am St. Ansgar Krankenhaus in Höxter

Pflegekurse mit Schwerpunkt Demenz am St. Rochus Krankenhaus in Steinheim und am St. Ansgar Krankenhaus in Höxter. Symbolfoto: Pixabay

Steinheim/Höxter (red). Gerade bei einer dementiellen Erkrankung sind pflegende Angehörige Tag und Nacht im Einsatz und übernehmen dabei eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Trotz der Entlastung durch einen ambulanten Pflegedienst nehmen die Anforderungen stetig zu. Die Kurse sollen pflegende Angehörige dafür sensibilisieren, neben dem erheblichen Pflegebedarf ihrer Angehörigen auch die eigenen Bedürfnisse zu erkennen und Grenzen zu setzen. Die Beziehung zwischen dem Erkrankten und seinen Bezugspersonen ist außerordentlich wichtig. Das erfordert Kenntnisse über Verhaltensveränderungen, die zum Krankheitsbild gehören, ebenso wie Kenntnisse über Kommunikationsformen.
Die Kurse klären auf, warum Biographie-Arbeit häufig der Schlüssel zu einem guten Miteinander ist. Ebenso erhalten Teilnehmer in dem Kurs Informationen zum Thema Pflegestärkungsgesetz, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. Das Angebot richtet sich an alle, die den Austausch mit Menschen in ähnlichen Lebenssituationen suchen und sich umfassend informieren wollen.
Die Kurse finden unter der Leitung von qualifizierten Pflegekräften an folgenden Terminen statt: Im St. Rochus Krankenhaus Steinheim am Mittwoch, den 23.10, Donnerstag, den 24.10. und  Montag, den 28.10.2019, jeweils von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr.
Ansprechpartnerin ist Corinna Borgolte, Telefon 0171 / 3568637, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Im St. Ansgar Krankenhaus am Mittwoch, den 30.10., Mittwoch, den 06.11. und Montag, den 11.11.2019, jeweils von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr.
Ansprechpartnerin ist Barbara Löhr, Telefon 0171 / 2107315, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Treffpunkt ist in beiden Häusern an der Rezeption. Die Angebote  werden durch die AOK Nord West nach § 45 b SGB XI finanziert und sind für die Teilnehmer kostenlos. 

 

Top 5 Nachrichten der Woche
Sag's deinen Freunden:
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.