Kreis Höxter (red). Im September 2020 wurde durch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen ein Errichtungsausschuss berufen, um eine Pflegekammer in NRW zu errichten. Um über diese Arbeit zu informieren, besuchen Mitglieder dieses Errichtungsausschusses am Mittwoch, 10. August, den Kreis Höxter. Sie machen dabei Station in Bad Driburg, Brakel und Höxter.

Die Kammer soll als eigenverantwortliche Interessenvertretung in Zukunft Aufgaben übernehmen wie die Entwicklung einer Berufsordnung, die Festlegung von Qualitätsrichtlinien oder die Zuständigkeit für berufliche Weiterbildungen. „Für die Pflegebranche ist das somit eine sehr wichtige Weichenstellung“, sagen Ulrike Roxlau und Andreas Fuhrmann, die beiden Vorsitzenden des Netzwerks Pflege im Kreis Höxter. „Umso wichtiger ist, dass die Beschäftigten gut informiert sind. Die Info-Veranstaltungen des Einrichtungsausschusses sind dazu gute Gelegenheiten.“

Am 10. August wird dazu Jens Albrecht, Vorstandsmitglied des Errichtungsausschusses der Pflegekammer NRW, gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen Rede und Antwort stehen. Am einem Infostand gibt es die Möglichkeit, Informationen zur Mitgliedschaft in der Pflegekammer zu erhalten und in den direkten Dialog zu treten. Interessierte können vor Ort ihre Registrierung abgeben und ihre Berufsurkunde beglaubigen lassen.

Zu folgenden Zeiten finden die Info-Veranstaltungen im Kreis Höxter statt:

  • Bad Driburg: Von 9.30 bis 11 Uhr am Rathausplatz
  • Höxter: Von 12 bis 14 Uhr am Klinikum Weser-Egge – St. Ansgar Krankenhaus
  • Brakel: Von 15.30 bis 17 Uhr in der Stadthalle

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Fragen zur Veranstaltung beantwortet auch Benny Baron, Geschäftsführer Netzwerk Pflege im Kreis Höxter telefonisch (05271 9656-3150) oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.