Freitag, 04. Januar 2019 09:52 Uhr

Westfalen Weser Energie-Gruppe wächst weiter – Steinheim neuer Gesellschafter

Steinheim (red). Seit fünf Jahren ist die Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG (WWE) als rein kommunaler Energiedienstleister in der Region tätig. Zuletzt waren 53 Kommunen an dem Unternehmen beteiligt. 24 weitere Kommunen sind Konzessionsgeber des regionalen Dienstleisters. Seit Beginn des neuen Jahres ist die Stadt Steinheim neuer Anteilseigner. Im Dezember 2018 hatten die Gesellschafter Steinheim in ihren Kreis aufgenommen. 

„Wir freuen uns über den Zuwachs in der Gesellschafterrunde und deuten dies als Zeichen dafür, dass unser Erfolgsmodell auf fruchtbaren Boden fällt. Mit dem Beteiligungsmodell vereinen wir regionale Kräfte und vertreten gezielt kommunale Interessen“, freut sich Dr. Stephan Nahrath, WWE-Geschäftsführer. Steinheim erwirbt über die Stadtwerke Steinheim 1,7 Prozent an der WWE, dies entspricht dem Wert der von ihnen eingebrachten Energienetze. Mit der Beteiligung an der kommunalen Unternehmensgruppe trägt Steinheim seiner Daseinsvorsorge Rechnung und profitiert vom Netzbetrieb. Das Risiko des Netzbetriebs ist in einem partnerschaftlichen Verhältnis auf den Schultern aller kommunalen Anteilseigner verteilt. Der Zuwachs an Gesellschaftern bedeutet nicht, dass eine der bisher beteiligten Kommunen Anteile abgeben muss. Mit der Beteiligung einer neuen Kommune wird das Kapital der WWE um die entsprechende Summe erhöht. Die dem Unternehmen zufließenden Mittel werden auch weiterhin vorrangig für Investitionen in den Ausbau der Energienetze verwendet.

Foto: Westfalen Weser Energie

Top 5 Nachrichten der Woche
Sag's deinen Freunden:
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.