Donnerstag, 10. September 2020 13:03 Uhr

Steinheim: Klinikum Weser-Egge öffnet Geriatrische Tagesklinik wieder

Steinheim (red). Die Geriatrische Tagesklinik im St. Rochus Krankenhaus in Steinheim wird von Montag, 5. Oktober, an wieder ihre Türen für Patienten öffnen. "Nachdem die Zahlen der Infizierten im Kreis Höxter und auch die Verdachtsfälle am Klinikum Weser-Egge weiter rückläufig sind, haben wir uns zu diesem Schritt entschieden", sagt Norbert Pfundtner, Ärztlicher Direktor am Klinikum Weser-Egge.

Versorgt werden die Patienten dann wieder teilstationär täglich von 8 bis 15.30 Uhr. Die benötigten Medikamente werden während des Aufenthalts von der Klinik gestellt, außerdem stehen dem Patienten sämtliche medizinischen Angebote der Klinik zur Verfügung. Die Öffnung der Geriatrischen Tagesklinik ist allerdings weiterhin mit Auflagen verbunden. So müssen die Patienten am Tag der Aufnahme in die Tagesklinik einen negativen Covid-19-Nachweis vorlegen. "Dieser darf nicht älter als drei Tage alt sein", so Pfundtner. Er weist darauf hin, dass der Test durch den Hausarzt vermittelt oder im Vorfeld am Klinikum Weser-Egge erfolgen kann.

Diejenigen Patienten, die mit dem Transportunternehmen kostenfrei in die Tagesklinik gebracht werden, müssen sowohl auf der Anfahrt als auch auf dem Weg vom Eingang bis in die Räumlichkeiten der Klinik eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Aufgrund der aktuellen Situation wird die Personenzahl auf maximal zehn beschränkt. Norbert Pfundtner: "Wir bieten zwei große Räume für Therapien und Ruhezeiten an. Damit kann der notwendige Abstand gewährleistet werden." Ebenso können Gruppentherapien angeboten werden. Das Personal erstellt für die Patienten einen festen Sitzplan in den Räumlichkeiten, damit die Kontaktnachverfolgung zielgenau erfolgen kann. 

"Zusätzlich werden wir jeden Morgen erneut den Gesundheitszustand der Patienten auf typische Symptome abfragen und auch die Temperatur messen", weist der Ärztliche Direktor auf das unumgängliche Prozedere hin. Patienten ohne negatives Abstrich-Ergebnis oder mit auffälligen Symptomen können nicht aufgenommen beziehungsweise müssen wieder nach Hause geschickt werden. 

Sobald Informationen vorliegen, die auf eine mögliche Covid-19-Infektion hinweisen oder es einen Kontakt zu einer positiv getesteten Person gab, muss die Geriatrische Tagesklinik umgehend informiert werden. Anmeldungen sind möglich unter Telefon 05233/208 26 60. Es ist kein Antrag bei der Krankenkasse notwendig, eine Einweisung des Hausarztes muss jedoch vorliegen.

Foto: KHWE

Top 5 Nachrichten der Woche
Sag's deinen Freunden:
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.