Höxter/Paderborn/Detmold (red). Die Charta der Vielfalt ist eine Initiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzler Olaf Scholz.

Mit der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt setzt die Sparkasse Paderborn-Detmold-Höxter ein klares Zeichen für Vielfalt und Toleranz in der Arbeitswelt und signalisiert die Wertschätzung aller Mitarbeitenden unabhängig von Alter, ethnischer Herkunft und Nationalität, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, körperlichen und geistigen Fähigkeiten, Religion und Weltanschauung, sexueller Orientierung und sozialer Herkunft.

„Unsere Arbeitswelt wandelt sich stetig“, sagt Arnd Paas, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse. „Durch unseren Einsatz für Vielfalt gelingt uns die Anpassung an gesellschaftliche und wirtschaftliche Veränderungen wie die Globalisierung, den demographischen Wandel und sinkende Erwerbstätigenzahlen. Mit der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt positionieren wir uns nun klar gegenüber unseren Mitarbeitenden, unseren Kundinnen und Kunden und Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartnern.“

Bereits seit über zwei Jahren engagiert sich ein Projektteam von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Sparkasse, um für die Möglichkeiten und Herausforderungen von Diversity zu sensibilisieren. Durch Initiativen wie eine interne Umfrage und die Aufklärung über die Vielfaltsdimensionen sowie das Werben für 

interne Deeskalationstrainings hat das Projektteam das Bewusstsein für die Bedeutung von Diversity im Unternehmen bereits geschärft. Die Unterzeichnung der Charta der Vielfalt unterstreicht das kontinuierliche Engagement der Sparkasse für eine vielfältige und inklusive Unternehmenskultur.

„Die Gesellschaft ist vielfältiger und differenzierter denn je: umso wichtiger ist der Einsatz für Diversity und für ein respektvolles und wertschätzendes Miteinander am Arbeitsplatz. Mit der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt verpflichtet sich die Sparkasse Paderborn-Detmold-Höxter, die Vielfalt der Gesellschaft und deren Bedürfnisse innerhalb und außerhalb der Organisation anzuerkennen und zu respektieren“, sagt Charta-Geschäftsführerin Corina Christen. „Wer die Charta unterzeichnet, zeigt damit klar auf, dass die vielfältigen Bedürfnisse der Mitarbeitenden in den organisationsinternen Strukturen berücksichtigt und fest verankert werden müssen. Denn Diversity ist nicht nur eine Haltung, für die es sich lohnt, jeden Tag einzustehen, sondern der auch vor allem Taten folgen müssen.“, ergänzt Charta-Geschäftsführerin Franzi von Kempis.

„Die Basis für eine erfolgreiche Sparkasse stellen zufriedene Kundinnen und Kunden dar. Um diese Zufriedenheit zu erreichen, benötigen wir eine gute Unternehmenskultur, die die Talente, Fähigkeiten und Erfahrungen einer jeden einzelnen und eines jeden einzelnen zu einem gemeinsamen Ganzen verbindet. Wir fördern gute Führung, denn eine gute Unternehmenskultur ist die Voraussetzung für eine erfüllende und erfolgreiche Arbeit.!“ ergänzt Arnd Paas.

Foto: Sparkasse